Mittwoch, 7. Dezember 2016

Zeit, Advent,Weihnachten



Nun liegt der 1. Advent schon eine Weile zurück und der 3. Advent klopft langsam an die Türen. Wie lange liegt der 1. Advent zurück? 

Kommt es dir auch so vor, als ob dieser 1. Advent schon sehr lange vorbei sein müsste und nur der Blick auf den Kalender zeigt dir: NEIN, das ist falsch.



Mit den Transformationen der letzten Zeit hat sich unser Zeitgefühl gegenüber der Zeit des Kalenders gewaltig verschoben. Das hat es schon des öfteren gegeben, aber dieses Mal ist es anders. Für mich fühlt es sich so an, als ob neue ZEITRÄUME entstanden wären. Du musst dich allerdings bewusst dort hinein begeben. Sprich eine bewusste Ent-Scheidung treffen. Es ist immer wieder interessant mit der Zeit zu spielen.

Ich habe das schon vor Jahren mit meiner Meditationsgruppe ausprobiert. Du kannst nämlich die Zeit dehnen oder komprimieren ganz nach Belieben. Warum das funktioniert weiß ich nicht. Interessant war jedoch, dass alle Meditationsteilnehmer, die es ausprobiert haben, die gleichen Erfahrungen gemacht haben: es klappt.

Also: wenn du das nächste Mal einen unangenehmen Termin hast, dann komprimierst du die Zeit, so dass es dir sehr kurz vorkommt. Fühle dich einfach eingeladen einmal über deinen Verstand hinaus zu gehen und dich nicht von deiner erlernten Logik beeinflussen zu lassen. 

Und wenn du etwas länger genießen willst dann dehne die Zeit einfach, so daß es dir länger vorkommt. 

Die Kritiker werden jetzt sagen, dass sei Selbstsuggestion und funktioniere nur deshalb. Und selbst wenn dem so wäre, was ist schlecht daran, wenn der Effekt genial ist? 

In der äußeren Welt ist schon alles im Weihnachtsstress. Die Straßen sind voll, die Menschen hetzen umher und jeder ist beschäftigt.

Nimm dir doch einfach mal einen Moment um inne zu halten, zu atmen und zur Ruhe zu kommen. Darin liegt große Kraft und wenn du möchtest dann genieße diese Chakrenmeditation, um wieder Ausgleich und Balance in dir zu schaffen. Chakrenmeditation




Das ist gerade deshalb so wichtig, weil wir uns energetisch schon im Neuen befinden. Für mich ist es deutlich wahrnehmbar, denn die alten Wege funktionieren nicht mehr. Wir müssen Neue Wege erfinden, ausprobieren, damit spielen. Das ist eine Herausforderung, die ungeheuer viel Spass machen kann, vielen aber auch Angst macht. Lass dich nicht von deiner Angst beherrschen! 

Und falls du in deiner Entwicklung unterstützt werden möchtest, dann denk dran: nächste Woche ist wieder Vollmond und es gibt eine Energieübertragung. Ich werde das hier nochmal posten. Außerdem arbeite ich mit vielen Methoden auch telefonisch. Telefonjoker

Möchtest du einmal im Monat über aktuelle Zeitqualitäten, spirituelle Tipps und meine Veranstaltungen informiert werden, dann abonniere meinen newsletter: http://www.diefarbheilerin.de/Newsletter

Ich bin gerne für dich da! Regina Alanja Grunert
Die Farbheilerin

Freitag, 25. November 2016

Aktuelles, Neumond, Energieübertragung, 1. Advent



Meine Lieben. Ich möchte euch natürlich einen schönen 1. Advent wünschen. 

Habt ihr die Energieerhöhungen der letzten Zeit gut überstanden? Bei mir war es zuerst etwas holprig, aber seit ein paar Tagen bin ich wieder in einer hohen Schwingung und guter Dinge. Es ist vieles in Bewegung momentan und die Schwingungserhöhungen müßen sich ja auch erstmal integrieren. Viele Körper haben mit Erkältung sprich Reinigungsprozess reagiert, meiner hat es ohne geschafft. 

Wer sein Immunsystem stärken will dem kann ich dies hier empfehlen: http://bewusst-vegan-froh.de/dies-ist-das-staerkste-natuerliche-antibiotikum-aller-zeiten/

Nach solch einem heftigen Energieschub kann es passieren, dass du extrem müde bist, schlecht schläfst oder heftig träumst. Es kann passieren, dass du das Gefühl hast die innere Orientierung zu verlieren. So etwas fühlt sich sehr irritierend an. Selbst wenn du Dinge immer auf die eine und andere Art und Weise getan hast, funktioniert es plötzlich nicht mehr. Wenn vieles neu ist, muss dein ganzes System erst mal lernen wie es damit umgehen soll. Vielleicht „beruhigt“ es dich ja zu wissen, dass all dies normal ist. Entweder die neue Schwingung integriert sich nach und nach oder du bist an ein tiefer sitzendes Thema gekommen. 

Es ist natürlich in jedem Fall zu raten bewusst damit zu sein und umzugehen.

Gerne kannst du dich bei mir melden, dann transformieren wir dieses und es geht dir wieder besser. Denn die hohe Schwingung ermöglicht auch so manches Wunder (ich arbeite auch telefonisch). 

Und wer in seinem Integrationsprozess unterstützt werden möchte, demjenigen/derjenigen möchte ich die Energieübertragung zum Neumond ans Herz legen (Dienstag 29. 11). Wie überaus passend findet sie mit dem Sternzeichenfarböl des Schützen statt. Es geht darum die eigenen Kräfte zu fokussieren auf das was du möchtest und nicht auf das was du ablehnst. Das passt doch wunderbar zum Jahresende, oder? Was möchtest du in diesem Jahr noch erledigen? Was möchtest du hinter dir lassen? Und worauf richtest du deinen Fokus für nächstes Jahr?

Es scheint mir wie eine Vorbereitung zu sein. 2016 ist ein 9-er Jahr und 2017 ein 1-ser Jahr. Es wird also um Neubeginn gehen. Da sollte man vorbereitet sein. Mehr Infos hier: 


Es gibt jetzt das neue Pomander Raumspray magenta. Alle Aura-Soma Raumsprays verbessern das Raumklima in der Qualität ihrer Farbe. Das magentafarbenen Raumspray hat den Duft von Rosengeranie, Ylang Ylang, Damaszener Rose und die Energie von behutsamer Achtsamkeit, höchster Fürsorge und Liebe. Erlebe dich in dieser Atmosphäre wie von Engelsflügeln getragen. 



Es gibt übrigens für alle Pomander und Quintessenzen Raumsprays + die Erzengel Raumsprays. Auch ein nettes Geschenk zum anstehenden Weihnachtsfest. Wenn du mehr Informationen darüber haben möchtest, kannst du es hier nachlesen: http://www.diefarbheilerin.de/Aura_Soma_reg_Produkte/Raumsprays

Also in diesem Sinne wünsche ich einen geruhsamen 1. Advent!


Dienstag, 15. November 2016

Wahrhaft transformative Zeiten

Die Erzengel Energieübertragung vom 11. 11 hat einiges ins "Rollen" gebracht.

Für mich war es wunderbar. So als hätte sich ein heiliger Raum in mir geöffnet. Ich bin am nächsten Tag mit dem Gefühl der Klarheit um mich herum und in mir aufgewacht und hatte einen wundervollen Traum. Ein wahrhaft heiliger Raum. Das war soo schön. Es kommt mir vor, als sei diese Energieübertragung die Vorbereitung für den "Supermond" am Montag gewesen. Und dieser Vollmond im Stier hatte es auch in sich.



Ich persönlich habe die Energien am Tag des "Supermondes" schon gleich beim Aufstehen sehr stark wahrgenommen. Ich hatte Schwindel, was oft bedeutet, es verändert sich etwas auf einer gaaanz tiefen Ebene. Mithilfe des roten Pomanders ging es dann besser, außer, dass ich den ganzen Tag über immer wieder mit Energie "geflutet" wurde. Das war besonders für die Reikitherapiesitzung, die ich gegeben habe sehr interessant und hat meine Klientin mit einem längst vergessenen Teil in sich in Kontakt gebracht. Wie schön!  Als ich dann gestern Abend das Energiefeld aufgebaut habe, sah es so schön strahlend aus.

Eine Freundin von mir hat an diesen denkwürdigen Tag noch mit mir gearbeitet und ich durfte meine Akashachronik heilen. Wow! Welch ein Wunder! Ich habe heute Nacht super geschlafenund bin energiegeladen und voller Tatendrang wach geworden. Trotz des trüben Wetters geht es mit supergut. Ich hoffe, euch geht es ebenso und wünsche euch eine wundervolle Woche.

Samstag, 12. November 2016

Welch´ eine Woche



Für einen Moment so schien es hielt die Welt den Atem an. Wenn das unmögliche möglich wird…Manches muss erst schlechter werden bevor es besser wird. Aus dem persönlichen Bereich kennen viele dieses Phänomen, aber es gilt eben für alle Ebenen. 

Eines ist klar: die Polarisierung nimmt zu. Dabei hat jeder und jede die Möglichkeit, sich immer wieder neu zu entscheiden, neu zu wählen. Jeden Tag. Was ist nun zu tun?

Die politische Ebene hat offensichtlich versagt. Nur wenige schaffen es authentisch zu sein und ich glaube gerade deshalb haben so viele Trump gewählt. Sie haben geglaubt, er sei authentisch und er würde das Spiel um Image, das Spiel der Maskerade nicht spielen. Sie haben vermutet, Trump sei ehrlicher, direkter, unverblümt. Ob das so ist wage ich zu bezweifeln. Ein Land wird aber nicht nur von einer Person regiert sondern von einem ganzen Stab. Und so wie Obama sicher „eingenordet“ wurde, wird auch Herr Trump Abstriche machen müßen. Zumal er völlig unerfahren ist was Politik angeht. 

Schaut man auf das Datum, so fällt auf, dass der 9. 11 ein interessantes Datum ist. Die 9 steht immer dafür, dass etwas zum Abschluss kommt. 2016 ist ein neuner Jahr. Die 11 als Meisterzahl bezeichnet einen Neubeginn. Wie der wohl aussehen wird? Vielleicht kommt ja jetzt der Abschluss der Polarität. Ich bezweifle jedoch, dass es vorher nicht noch schlimmer wird. Schauen wir mal.

Wichtiger denn je ist es herzzentriert zu bleiben und das eigene Licht in die Welt leuchten zu lassen. Hell, klar und stark. Und noch wichtiger ist es offensichtlich, die eigene Meinung selbstbewusst zu vertreten. Ein Thema des Selbstausdruckes und damit des Halschakras.


Die Erzengel Energieübertragung letzte Nacht hat in mir ein sehr starkes Gefühl eines heiligen Raumes erzeugt. Ich habe schon seit Wochen das Gefühl, ich könnte jetzt schon weihnachtlich dekorieren. So als hätte die heilige Zeit schon längst begonnen.

Klarheit und Ruhe waren weitere Attribute dieser außergewöhnlichen Energieübertragung. Es scheint mir, als wäre sie die Vorbereitung für den „Supermond“ am Montag. Vollmond im Stier! Wir bekommen noch einmal die Kraft um Altes abzuschließen und den Neubeginn vorzubereiten.

Wer in diesem Jahr seine Hausaufgaben gemacht hat und gut an sich gearbeitet hat, dem winkt im nächsten Jahr die Belohnung des Neubeginns. Das Jahr 2017 wird ein 1-er Jahr.
Und wenn du dich gerufen fühlst an der Energieübertragung zum Vollmond teilzunehmen: es gibt noch freie Plätze.

 
Und wir wünschen uns klares Wetter, um das Naturspektakel sehen zu können. Denn wir müßen lange warten bis der Mond das nächste Mal wieder so nah an uns dran ist.


In diesem Sinne gehabt euch wohl!

Regina Alanja Grunert