Montag, 1. Dezember 2014

Rückschau - Das Jahr 2014 aus meiner Aura Soma® Sicht

Gegen Ende des Jahres ist es manchmanl sinnvoll zurück zu schauen.

Hat es dir 2014 gefallen? Was würdest du anders manchen? Was hast du gelernt?

Ich schreibe am Anfang eines Jahres immer eine Vorausschau aus meiner Aura Soma Sicht.

Wenn du daran interessiert bist, kannst du hier meinen newsletter bestellen http://www.diefarbheilerin.de/Newsletter .

Und hier ist für alle, die es nicht gelesen oder wieder vergessen haben noch einmal der Text.

Das Jahr 2014 ist in der Quersumme ein 7-er Jahr. Die Zahl von Mystik und Magie. Das Farböl Nr. 7 gelb/grün heißt „Der Garten von Gethsemane“. Der Name verweist auf den Ort zu dem Jesus sich vor seiner Kreuzigung zurückgezogen hat, um zu beten. Es wird berichtet, dass auch er mit seinem Schicksal haderte. Jesus bittet seinen Vater, dass er diesen Kelch an ihm vorübergehen lasse. Das nur so nebenbei und zum Nachdenken. Diesen Garten als Ort gibt es übrigens wirklich, es ist nicht nur ein Name oder eine Legende.

B07

Damit ist klar, dass auch wir dieses Jahr vielleicht unsere Glaubenskrisen haben werden und aufgefordert sind, Frieden zu schließen mit dem was sich in uns ent-wickeln will. Dabei müssen Zweifel überwunden werden und Gegensätze vereint werden. Der persönliche Wille sollte mit einem (wie auch immer Sie das nennen wollen) größeren Willen übereinstimmen. Spirituell nennt man das die Seelenaufgaben, mache nennen es Schicksal oder das Göttliche in uns.

Das setzt Glauben und vor allem Vertrauen voraus oder fordert es ein. Mit dem Gelb gibt es jedoch die Möglichkeit, Freude zu erfahren und seine innere Weisheit und Stärke zu leben. Entscheidungen können schwierig werden. Es kann zu Situationen kommen, in denen wir heraus gefordert werden auf unser Herz zu hören.

Die neue Zeit erfordert neue Wege und eine neue Herangehensweisen. Zurückgreifen können wir dabei auf unser Wissen, unsere Erfahrungen und unsere Weisheit. Dabei können Ängste hochkommen, die angeschaut werden wollen. Es wird ein großer Wachstumsprozess werden, denn verschüttelt ergibt diese Farbkombination die Farbe oliv. Da sind wir bei der weiblichen Führerschaft, der Führung aus dem Herzen, dem Herausgehen aus alten Machtstrukturen, auch in unserem Inneren. Ein Wachstums – und Reifeprozess und die Hoffnung, dass es gut ausgeht, egal wie es ausgeht. Neue Wege gehen, Selbstbetrug zu überwinden und das Herz zu öffnen, so dass alter Groll losgelassen werden kann. Dabei unterstützt dieses Öl.

Passend finde ich auch die Affirmation zu diesem Öl: „Ich habe keine Grenzen außer denen, die ich mir selbst setze.“  Also lasst uns unsere eigenen Grenzen erweitern, so dass wir frei werden von allem Hinderlichen.