Montag, 5. Februar 2018

Zeitqualität und Methoden



In diesem Artikel möchte ich dir 2 Methoden vorstellen, mit denen du selbst arbeiten kannst, wenn du es für dich wählst.
 

Der Januar startete gleich mit einem Vollmond und endete mit einem blue moon. Es war ein intensiver Monat und die hereinströmenden Energien habent einiges in Bewegung gebracht. Es hat viele Ungleichgewichte an die Oberfläche strömen lassen und viele Menschen sind krank geworden. 

Vielleicht gehörst du ja auch zu den Menschen, die schon länger bewusst an ihrer geistig – spirituellen Weiterentwicklung „arbeiten“. Dann kannst du diese Energie nutzen um dich weiter von deinen Ängsten zu befreien und Ungleichgewichte auszugleichen. Wenn du zum Beispiel nachts deine Pyramide in der 5.- ten Dimension besuchst und dich dort mit Licht aufladen läßt, kann dieses Licht mehr und mehr in deinen physischen Körper einströmen, so daß es sich hier auf der Erde manifestiert. Um das zu tun, bittest du einfach vor dem Einschlafen darum, diese Pyramide im Schlaf besuchen zu können. Du kannst auch eine Meditation dazu machen und dich aufladen lassen.


Mit fortschreitender Erfahrung wirst du merken, dass sich einiges in deinem Feld verändert. Du ziehst andere Menschen und Situationen an, weil deine Ausstrahlung sich ändert. Du kommst vielleicht mehr und mehr auf neue Gedanken und kannst Altes transformieren. So wirst du befreit vom Ballast der Vergangenheit und lässt sie irgendwann endgültig hinter dir.

Viel Ungleichgewicht auf diesem Planeten ist durch den Kampf der Geschlechter entstanden. In meinen Farbheilungssitzunge ist das Thema weiblich/männlich gerade wieder sehr präsent. Dieser Konflikt geht zurück bis in die Zeiten von Lemurien und Atlantis. Die lemurianischen Energien waren eher weiblich, intuitiv, integrativ und nährend. Während die atlantischen Energien eher männlich, dominant und kontrollierend. So begann der sogenannte Kampf der Geschlechter.


Nun leben wir in einer Zeit, in der wir alle, die dies für sich wählen, beide Energien zum Ausgleich bringen können. Damit es unsere Gesellschaft in Zukunft prägen kann, muss es zunächst in jedem Einzelnen von uns transformiert werden. Das heißt, männlich und weiblich in dir muss ausgeglichen werden, so daß dir beide Energien zur Verfügung stehen, aber keine von beiden die Oberhand hat. Keine von beiden Qualitäten ist besser als die andere. Du brauchst beide Energien.


Die leidvollen Erfahrungen der Vergangenheit sind in deinem Aura – und Chakrenfeld und in deiner DNS gespeichert. Du kannst mit der violetten Flamme arbeiten und darum bitten, dass alle alten Erfahrungen geheilt und ausgeglichen werden. Und zwar bis auf die Ebene deiner DNS. Dazu benutzt du am besten hellviolett, da diese Farbe tiefere Schichten erreicht und für Transmutation steht.


Mit diesen beiden Methoden kannst du beliebig oft arbeiten, denn nichts löst sich sofort in Luft auf. Auch wenn unser menschliches Sein es gerne so hätte. Indem du diese Methoden öfter anwendest wirst du nach und nach tiefere Schichten erreichen und dich mehr und mehr befreien. Lass´die leidvolle Vergangenheit hinter dir, damit du eine freudvolle Zukunft kreieren kannst.
Ich wünsche dir von Herzen viel Erfolg dabei.
Deine Farbheilerin Regina Alanja Grunert